Hak-Young Lee

Hak-Young Lee

Der koreanische Bariton Hak-Young Lee studierte Gesang an der Theologischen Universität Seoul. Von April 2003 bis März 2009 studierte er an der Robert Schumann Hochschule in Düsseldorf bei Prof. Georg-Emil Crasnaru, wo er sein Studium mit Diplom abschloss und zusätzlich ein Aufbaustudium Kammermusik absolvierte. Gleichzeitig war er Mitglied der Opernschule. Er nahm an verschiedenen Meisterkursen teil, unter anderem bei Prof. Rudolf Piernay, Prof. Matthias Goerne, Prof. Christiane Oelze, Christine Schäfer und Porf. Konrad Janot.

Erste Bühnenerfahrungen sammelte er schon während seines Studiums: in der Opernschulproduktion „Viva la Mamma“ von Donizetti als Biscroma, Cosi fan tutte“ von Mozart als Gulielmo, “Gianni Schicchi“ von Puccini als Marco und „A Midsummer Nights Dream“ von Britten als Demetrius.

Hak-Young Lee ist ein gefragter Konzertsänger, er gastierte u.a. in seiner Heimat Korea, in Deutschland, in Frankreich, in Prag und in Belgien. Sein Repertoire umfasst neben der Oper auch das Lied- und Oratorienfach, mit Werken wie „Elias“ von Mendelssohn, das “Weihnachtsoratorium“ von J.S.Bach, „Die Schöpfung“ und “St.Nicolaus“ von Haydn und „Brockes Passion“ von Händel.
Seit der Spielzeit 2010/211 ist er Mitglied des Opernchores der Wuppertaler Bühnen.

AKTUELLE PRODUKTIONEN

So. 29.1. 18:00 Uhr Opernhaus Premiere
Oper AscheMOND oder The Fairy Queen Oper von Helmut Oehring unter Verwendung von Musiken Henry Purcells
Konzeption und Libretto von Stefanie Wördemann
Mit Texten von William Shakespeare, Heinrich Heine, Adalbert Stifter und Helmut Oehring
Teiluraufführung
17:15 Uhr Auftakt, Gespräch zur Premiere im Kronleuchterfoyer
Details Tickets kaufen
So. 9.4. 18:00 Uhr Opernhaus A-Premiere
Oper Rigoletto Oper von Giuseppe Verdi Details Tickets kaufen