Fabian Posca

Fabian Posca

Klassische Tanzausbildung, Studium Klavier und Harfe sowie Musik- und Theaterwissenschaft//Masterstudiengang in Arts of Administration an der London University//2004 Debüt als Choreograph am Musiktheater im Revier mit Offenbachs »Die Banditen« //Weitere Engagements führten ihn an die Staatsoper Berlin, das Theater Dortmund und Bonn sowie die Staatstheater Kassel, Braunschweig und Wiesbaden//2007 Regiedebüt „La tragèdie de Carmen“ an der Oper Leipzig/Eine langjährige Zusammenarbeit verbindet ihn mit seinem Partner Immo Karaman, u. a. beiIn Produktionen an der Oper Leipzig (Arnold Schönberg „Von heute auf morgen“, Giacomo Puccini „La Rondine“), am Gärtnerplatztheater München (Benjamin Britten „Death in Venice“, Sergej Prokofjew „L’amour des trois oranges“), der Deutschen Oper am Rhein (Benjamin Britten „Peter Grimes“, „Billy Budd“, „The Turn of the Screw“), der Finnischen Nationaloper Helsinki (John Adams „Doctor Atomic“), Stadttheater Klagenfurt (Benjamin Britten, A Midsummer Night´s Dream), Saarländischen Staatstheater Saarbrücken (Piotr I. Tschaikowski „Eugen Onegin“, Jacques Offenbach „Hoffmanns Erzählungen“), Oper Düsseldorf Benjamin Britten „Death in Venice, Sergej Prokofjew „Der feurige Engel“) und an den Internationalen Händel Festspielen in Göttingen („Siroe, Re di Persia) //Fabian Posca ist neben seiner Arbeit als Choreograf und Regisseur ebenfalls als Kostümbildner tätig.