Sound of the City: Animal Life Wuppertal

Sound of the City: Animal Life Wuppertal


›Sound of the City‹ ist das Festivalformat der Oper Wuppertal, das in dieser Spielzeit fünfjähriges Jubiläum feiert. Zielsetzung des Festivals war von Anfang an, die Musik der Stadt und ihrer Oper in ein immer neu zu erkundendes Verhältnis zu setzen. Für jede Spielzeit wird der Blickwinkel auf die Akteur_innen und die Spielorte durch andere Kurator_innen neu kalibriert. Dadurch entstehen Herausforderungen für die Handelnden in Stadt und Oper, die als Ergebnisse konkrete, gemeinschaftlichen Aufführungen produzieren, die den ganz eigenen Sound der Stadt Wuppertal hörbar machen und neue, temporäre Aufführungsstätten erschließen.

Nach den erfolgreichen Ausgaben ›Bund der Utopisten‹, ›Copyright Heimat‹ und ›wuppertal@night‹, der von den Coronaeinschränkungen betroffenen Ausgabe ›Arbeit?‹ und dem Energie geladenen ›Wuppertal kämpft!‹ aus der Spielzeit 2021 / 22 wandelt der Ableger ›Animal Life Wuppertal‹ auf den Spuren zahlreicher bekannter und unbekannter Tiere durch die Stadt, entdeckt ungeahnte Lebensräume, macht Spuren und Zusammenhänge sichtbar und behält dabei stets einen kontextuellen Bezug zu Musik und Stadtgesellschaft im Auge.

Gefördert im Rahmen von NEUE WEGE durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes in Zusammenarbeit mit dem NRW KULTURsekretariat.

Gefördert von

Besetzung

Johannes Witt
Musikalische Leitung

Anselm Dalferth
Kurator

Timon Figge, Gesa Linnéa Hocke
Produktionsleitung