Mein Bühnenmoment

In unserer Serie »Mein Bühnenmoment« erzählen Sänger_innen der Oper Wuppertal von bewegenden, aufregenden oder unvergesslichen Momenten, die sie selbst auf der Bühne des Opernhauses erlebt haben. 

Wir blicken gemeinsam mit ihnen zurück und sehen beliebte Produktionen nochmals mit anderen Augen: ›hier klicken. 

© Jens Grossmann
© Milena Holler
© Björn Hickmann
© Wil van Iersel

Ästhetik auch in leeren Fluren

Daniel Häker, stellv. Solopauker des Sinfonieorchester Wuppertal, ist zudem Fotograf und in dieser Rolle während des Lockdowns im Wuppertaler Opernhaus auf Motivsuche gegangen.
Auch wenn ein reduzierter Probenbetrieb in Rahmen der aktuellen Bestimmungen aufrechterhalten wird, ist das sonst so belebte Haus ohne unser Publikum und die Geschäftigkeit des Normalbetriebes deutlich leerer. Seine Fotoserie »Pandemic Opera« wurde beim Internationalen Fotowettbewerb BIFA in Budapest mit der Silbermedaille ausgezeichnet.

© Daniel Häker
© Daniel Häker
© Daniel Häker


Herr Häker, was macht für Sie den Reiz der Bilder aus?


Zunächst einmal, ich liebe es, einen Ort zu erkunden und dabei Zeit und, auch wenn das widersprüchlich klingt, Raum zu vergessen. Als ich an mehreren Tagen mit Kamera und Stativ stundenlang durchs leere Opernhaus streifte, war ich im Flow. Das Gebäude wurde in der Lockdown-Situation zu einem »Lost Place«, und ich kann von solchen Orten nicht genug bekommen.
Meine Fotos fangen die Unbelebtheit, die Melancholie, die Leere der Räume ein, die Hilflosigkeit und Trostlosigkeit hinter dem einfachen Wort „entfällt“, die Spuren wie etwa die Kratzer auf dem Bühnenboden, die zeigen, dass dort Leben war und dringend Leben hingehört.

Ist die Fotografie für Sie eine Ergänzung zur Musik oder ein Zufluchtsort vor ihr?

Musik bietet Zuflucht, als Gift und als Gegengift. Fotografie, wie ich sie verstehe, ist etwas völlig anderes, eine unbedingte Auseinandersetzung mit der Realität. Sie bietet keine Zuflucht, keine Möglichkeit, die Augen zu verschließen, im Gegenteil! Aber um die Frage auch mit Blick auf meine persönliche Gewichtung zwischen Musik und Fotografie zu beantworten, ich bin mindestens so sehr Fotograf, wie ich Musiker bin. Wie schon gesagt, mein Leben steckt darin.

© Daniel Häker
© Daniel Häker
© Daniel Häker

Kommende Aufführungen Spielzeit

Mai 2021
Sa 1 So 2 Mo 3 Di 4 Mi 5 Do 6 Fr 7 Sa 8 So 9 Mo 10 Di 11 Mi 12 Do 13 Fr 14 Sa 15 So 16 Mo 17 Di 18 Mi 19 Do 20 Fr 21 Sa 22 So 23 Mo 24 Di 25 Mi 26 Do 27 Fr 28 Sa 29 So 30 Mo 31
So. 9.5. 18:00 Uhr Opernhaus Premiere – geplant!
La traviata von Giuseppe Verdi — konzertante Aufführung Details