Julius Caesar

Julius Caesar

von Georg Friedrich Händel – Konzertinstallation in der Werkstätten der Wuppertaler Bühnen
Premiere mit Philippine Pachl: So. 03. Oktober 2021, 19:30 Uhr, Werkstätten der Wuppertaler Bühnen, Uellendahler Straße 353

Tickets kaufen

Liebe und Leidenschaft, politische Wirren und  persönlicher Verrat, Intrige, Rache und Mord sind die Ingredienzien dieser barocken Heldenoper.

Leider sorgen die Schäden, die das Hochwasser am Opernhaus verursacht hat, dafür, dass die Inszenierung nicht wie geplant im Großen Saal stattfinden kann. Sie wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt. An ihre Stelle tritt eine Saisoneröffnung im ganz besonderen Ambiente, die es so noch nicht gegeben hat. Die Werkstätten der Wuppertaler Bühnen öffnen ihre Tore, um die Premiere von ›Julius Caesar‹ als Konzertinstallation möglich zu machen. Auf einer 360 Grad Bühne spielen Sänger_innen und Orchester auf einer Ebene mit dem Publikum und rücken die Musik, die von drei Lesungsblöcken mit prominenten Gäste wie Harald Krassnitzer, Gudrun Landgrebe oder Jürgen Tonkel unterbrochen wird, dadurch in eine besondere Nähe.

Händel verwendet dabei einen melodiengeführten, authentischen Gefühls- und Stimmungsausdruck, mit dem er den musikalischen Emotionen seiner Zeit weit voraus ist. Denn das Aufeinandertreffen der antiken Figuren Caesar, Cleopatra und Ptolemäus bildet nur die historische Folie für ein hochemotionales Drama um Rache und die Verführbarkeit politischer Machtinhaber_innen. Nach der Ermordung des Pompeius und Caesars Einmarsch in Ägypten steht die ptolemäische Herrschaft dort auf tönernen Füßen. Ptolemäus’ Schwester Cleopatra wittert ihre Chance auf den Thron und greift in einer Verführungsszene, die einmalig in der Opernliteratur ist, zu besonderen Mitteln. Und auch die Hinterbliebenen des ermordeten Pompeius sinnen auf Rache ...

Nach der Uraufführung in London 1724, bei der  Händels Komposition für die Royal Academy of Music mit den glänzendsten Stimmen der Zeit besetzt war, erlebte die Oper eine lange Aufführungsserie, bevor sie etwas in Vergessenheit geriet. Seit mehreren Jahrzehnten kann das barocke Feuerwerk aber nun wieder an diese Erfolgstradition anknüpfen.

Oper in drei Akten von Georg Friedrich Händel. In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln.

Dauer: 2 Stunden
Zum Programmheft geht es ›hier

Nachdem neben dem Opernhaus Wuppertal auch andere, teilweise sehr viel schwerer, durch das Hochwasser getroffen worden sind, ruft die Oper Wuppertal im Zuge dieser Veranstaltung zu einer Spende an Aktion Deutschland Hilft e.V. auf. Aktion Deutschland Hilft ist ein Bündnis renommierter deutscher Hilfsorganisationen, das den betroffenen Menschen der Hochwasserkatastrophe Nothilfe leistet. Weitere Informationen finden Sie ›hier.

Einführung für Eilige – ›Julius Caesar‹

© Bettina Stöß