Rigoletto

Rigoletto

Oper von Giuseppe Verdi

»Die Geschichte von ›Rigoletto‹ ist in der Sprache heutiger Lebensumstände schwer zu erzählen, da sie voll von mittelalterlicher Archaik ist. Wo findet man heutzutage glaubhafte Situationen, in denen ein wirksamer Fluch, ein Menschenraub, gesetzlose Hinrichtungen und selbst ein Buckel eine ebenso starke Bedeutung haben konnten wie bei Verdi und Hugo? Aber wenn wir solche Situationen nicht finden, können wir kein überzeugendes Drama mit echten Menschen darstellen: Deswegen gehen wir – mein Team und ich – auf die Suche.« (Timofej Kuljabin)


Timofej Kuljabin ist einer der spannendsten Regisseure der jungen Generation in Russland. Er ist Chefregisseur des traditionsreichen Novosibirsker Theater ›Rote Fackel‹ und in seiner Heimat als herausragender Interpret von Klassikern bekannt. Er wurde mit wichtigen Theaterpreisen ausgezeichnet und ist u.a. bei den Wiener Festwochen und am Bolschoi Theater mit Aufführungen präsent. Öffentlich bekannt wurde er aufgrund seiner ›Tannhäuser‹-Inszenierung, die von Publikum und Presse begeistert aufgenommen, jedoch aufgrund von Kritik seitens der Kirche abgesetzt wurde.

Dauer: Ca. 2 Stunden, 45 Minuten inkl. einer Pause

 

Fotos: © Wil van Iersel

Besetzung

Sebastian Campione
Sparafucile

Catriona Morison
Maddalena

Katrin Natalicio, Ute Temizel
Giovanna

Hak-Young Lee, Javier Horacio Zapata Vera
Gerichtsdiener

Katharina Greiß, Banu Schult
Page


OPERNCHOR DER WUPPERTALER BÜHNEN


SINFONIEORCHESTER WUPPERTAL

TRAILER