Susanne Serfling

Susanne Serfling

Susanne Serfling studierte nach einer klassischen Ballettausbildung Gesang an der Hochschule für Musik Hanns Eisler in Berlin. Ergänzend besuchte sie Meisterkurse bei Julia Varady und Wolfram Rieger. Sie war Preisträgerin des Lotte-Lenya-Gesangswettbewerbs und des Bundeswettbewerbs Gesang 2000, und sie war Stipendiatin der Europäischen Kulturstiftung 2002.

Schon während ihres Studiums gastierte sie an der Staatsoper Berlin sowie an der Komischen Oper Berlin, z. B. als Adele in ›Die Fledermaus‹. Bei den Salzburger Festspielen trat sie in einem Abend mit Musik von Offenbach und Gedichten von Robert Gernhardt auf. 

Ihr erstes Festengagement führte sie ans Theater Erfurt, 2005 wechselte sie an das Staatstheater Darmstadt. Dort sang sie Poppea, Iphigenie,  die Kluge, Anne Frank, Katja Kabanowa, die Rachel in ›La Juive‹, Mimi, Sieglinde, Cio-Cio San, Giorgetta, Suor Angelica, Salome, Agathe, Micaela und Desdemona. Sie gastierte als Leonore in ›Fidelio‹ am Theater Koblenz, war Chrysothemis in ›Elektra‹ in Detmold und Cottbus, Blanche in ›Dialogues des Carmelites‹ am Theater Hof und Senta in Koblenz sowie Salome in Magdeburg. 

Um die Funktionalität dieser Website für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren.
Einverstanden!
legalporn4k.com