George Ionut Vîrban

George Ionut Vîrban
© Andra Aron

Der junge rumänische Tenor George Ionut Vîrban studiert seit 2017 im Masterstudiengang Gesang an der Nationalen Musikuniversität Bukarest bei Prof. Dr. Mariana Colpos. Nach erstem Unterricht in klassischem Gesang am musischen Gymnasium in Galati erhielt er 2013 das Young Talents Stipendium der Prinzes sin Margareta von Rumänien Stiftung, das ihm den Besuch von Meisterkursen bei Vasile Moldoveanu, Marcello Giordani, Leontina Văduva und Jean Philippe Lafont und die Teilnahme an den Wettbewerben »Vox Artis« in Hermannstadt (2014, 2. Preis) und »George Enes cu« in Paris (2014, 1. Preis) ermöglichte.

Es folgten viele weitere Wettbewerbsauszeichnungen und 2018 das Halbfinale beim »Concours Musical Reine Elisabeth« in Brüssel.

Nach zahlreichen Konzerten in Rumänien gab er 2016 seininternationales Debüt als Lenski in ›Eugen Onegin‹ am Opernhaus in Saransk und an der Opéra Grand Avignon.

2017 führten ihn Konzert und Opernengagements u. a. nach Shanghai, Harbin, Berlin, Chişinău, Tscheboksary, Cluj Napoca, Braşov und Bukarest, wo er als Nemorino in ›L’elisir d’amore“d’amore‹ debütierte. Am Ion Dacian Operetten und Musiktheater Bukarest war er als Koltay in ›Viktoria und ihr Husar‹ und im ›Konzert der drei Tenöre‹ zu erleben. 2018 trat eran den Theatern in Bukarest u. a. als Don Ottavio in ›Don Giovanni‹ und Goro in ›Madama Butterfly‹ auf.

Um die Funktionalität dieser Website für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren.
Einverstanden!
legalporn4k.com