Annika Boos

Annika Boos

Die gebürtige Wuppertalerin Annika Boos machte nach ihrem Abitur ein Jahrespraktikum an den Wuppertaler Bühnen. Hier konnte sie sowohl auf der Bühne (als Extrachormitglied) als auch hinter der Bühne (als Regieassistentin) erste Theatererfahrungen sammeln. Im Herbst 2007 nahm sie ihr Gesangsstudium an der Hochschule für Musik und Tanz Köln bei Professorin Klesie Kelly-Moog auf. Meisterkurse bei Michael Hampe und Noelle Turner ergänzten ihre Ausbildung. Während des Studiums war sie bereits in mehreren Opernpartien zu erleben. Solistisch stand sie das erste Mal als Lucieta in Ermanno Wolf-Ferraris ›Il Campiello‹ auf der Bühne. Es folgten Rollen als Sacerdotessa in ›Aida‹, als böses Kind in ›Die feuerrote Friederike‹ an der Kinderoper Köln, als First Witch in Purcells ›Dido and Aeneas‹ am Theater Aachen, als Blumenmädchen in Wagners ›Parsifal‹ und als erste Dame in ›Die Zauberflöte‹ am Teatro Nacional Rubén Darío in Nicaragua. Annika Boos ist Stipendiatin des Richard Wagner Verbandes Wuppertal. Sie gewann 2011 den 1. Preis des International Student LiedDuo Concours in Enschede und 2012 den 1. Preis des Barmenia Musikwettbewerbs. Seit der Spielzeit 2010/11 ist sie regelmäßiger Gast an den Wuppertaler Bühnen. Sie sang in Mozarts ›Die Zauberflöte‹ die Papagena, in John Frederick Lampes ›Der Drache vom Dönberg‹ die Magareta, für deren Verkörperung sie von der Fachzeitschrift ›Theater Pur‹ zur besten Nachwuchssängerin in NRW nominiert wurde, und in Enver Özdikers ›Aufstand‹ die Ilse. Neben der Arbeit am Musiktheater führte sie eine rege Konzerttätigkeit in die Kölner Philharmonie, in die Beethovenhalle Bonn, in die Historische Stadthalle Wuppertal und in das Concertgebouw in Amsterdam.

Um die Funktionalität dieser Website für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren.
Einverstanden!
legalporn4k.com