Gregor Eisenmann

Gregor  Eisenmann
© Astrid Kirschey

Gregor Eisenmann, geboren 1984 in Alsfeld, lebt und arbeitet in Wuppertal. Von 2004 bis 2008 studierte er Kommunikationsdesign an der Ruhrakademie in Schwerte, sein Diplomabschluss erhielt er mit Auszeichnung. 2011 Bezug des ersten Ateliers in Utopiastadt Wuppertal (Gründungsmitglied) 2017 Umzug in ein großes Atelier in Wuppertal. 2021 wurde er mit dem Springmann-Preis ausgezeichnet. Der seit 2009 freischaffende Künstler ist nicht auf eine Ausdrucksform festgelegt. Aus der Kombination von Malerei, Video und Sounds erschafft er neue Realitäten und lädt den Betrachter ein, darin zu reisen. Angetrieben von dem Streben nach einem authentischen ›Gesamtkunstwerk‹ sind zahlreiche Projection-Mappings in ganz Europa entstanden.  Gregor Eisenmann synthetisiert in seiner Lichtkunst Malerei, Video und Sounds zu einem neuen symbiotischen Erlebnis. Dabei ist die Malerei erster und letzter Schritt. Sie dient dem Entwurf und dem Erfassen von Ideen, sowie dem ›Festhalten‹ der am Ende gewonnenen Erfahrung. Diese Doppelrolle und die Vielzahl der verwendeten Techniken, gibt seinen Bildern ihre Detailtiefe und impulsive Direktheit.

AKTUELLE PRODUKTIONEN

Fr. 4.6. 19:00 Uhr Opernhaus Premiere - nicht öffentlich