Nathalie Brum

Nathalie Brum
© Wjatscheslaw Brum

Der Schwerpunkt der Kölner Klangkünstlerin und Architektin Nathalie Brum liegt in der Beobachtung von vermeintlich akustischem Abfall und der Konfrontation des Publikums mit translokalisiertem Klangmaterial. Bei ihrem Spiel mit der Grenze zwischen repräsentativer Öffentlichkeit und internem Betrieb strebt sie die Verwandlung von Störgeräuschen in musikalisch immanenten Klang an. Ihre Arbeiten wurden unter Anderem im K21 – Kunstsammlung NRW, im Düsseldorfer Aquazoo, im Labor der Künste Montepulciano, im Theater der Altstadt Stuttgart, beim DECAMP VOLUME Festival in Stuttgart, im Kunstpalast Düsseldorf, beim Berliner Experimentalradio cashmereradio und beim Radiosender Deutschlandfunk Kultur präsentiert. 2019 gründete sie gemeinsam mit ihrer Kommilitonin Elisa Metz das Fanzine grapefruits über Komponistinnen* und Klangkünstlerinnen* und ist Mitglied der GEDOK Köln und der Initiative Freie Musik Köln IFM e.V.

AKTUELLE PRODUKTIONEN

Sa. 28.8. 17:00 Uhr Opernhaus AUSGEBUCHT!
Oper Gesang der Maschinen Klanginstallation von Nathalie Brum Details