Gregor Henze

Gregor Henze

Gregor Henze wurde in Bünde, Westfalen, geboren. Nach dem Abschluss seines Schauspielstudiums an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover begann er 2005 sein erstes Engagement am Theater Erlangen. Dort stand er unter anderem als Ferdinand in ›Kabale und Liebe‹ und als Shakespeares Hamlet auf der Bühne. Als Ensemblemitglied der Wuppertaler Bühnen spielte er Josef K. in ›Der Prozess‹ nach Franz Kafka und Caligula im gleichnamigen Drama von Albert Camus. Seit 2012 arbeitet Gregor Henze als freier Schauspieler. Er ist regelmäßig in Sprech- und Gesangsrollen in Musiktheaterproduktionen der Wuppertaler Bühnen zu sehen, sowie am Schauspiel Essen, wo er u. a. Yvan in ›Kunst‹ von Yasmina Reza spielte.

An der Oper Wuppertal war als Erzähler-Hexe in ›Große Oper Klein: Hänsel und Gretel‹, Als Em in ›Kleines Stück Himmel‹ und als Minos in ›Das Labyrinth‹ zu erleben.