Joyce Tripiciano

Joyce Tripiciano

*1988 in São Paulo studierte die Mezzosopranistin Joyce Tripiciano von 2007-2012 an der dortigen São Paulo Universität im Bachelorstudiengang Gesang bei Francisco Campos und Ricardo Ballestero. 2013-2014 war sie Mitglied Opernstudio des Theaters São Pedro, Brasilien. Von 2014 bis 2017 studiert sie aufgrund eines DAAD Stipendium eine Masteroper an der Hochschule für Musik Stuttgart bei Turid Karlsen. Zwischen 2009 und 2015 gewann sie die erste Preise u.a. bei den Wettbewerben ›Nascente‹ und ›Jovens Solistas‹ in São Paulo und den zweiten Preis beim ›Villa-lobos‹ in Vitória. Als Konzertsolistin trat sie in wichtigen Konzertsälen in Brasilien wie der São Paulo Saal, Theater São Pedro, Memorial da América Latina Saal, Ibirapuera Hörsaal und Auditorium Claudio Santoro auf, wo sie Solopartien in Werken wie Vivaldis ›Gloria‹, Bachs ›Magnificat‹, Beethovens ›9. Sinfonie‹, de Fallas ›Siete Canciones Populares Españolas‹, Berios ›Folk Songs‹ übernahm. In Opernproduktionen sang sie als Cherubino in ›Le nozze di Figaro‹ und als Zita in ›Gianni Schicci‹ im Wilhelma Theater Stuttgart mit dem Stuttgarter Kammerorchester, als Lisetta in ›Il Mondo della Luna‹ im Baden-Baden Theater mit den Berliner Philharmonikern, Nicklausse in ›Les contes d´Hoffmann‹ im Wilhelma Theater Stuttgart mit dem Ensemble der Hochschule Stuttgart, als Karolka in ›Jenufa‹ im Staatstheater Darmstadt. Zu ihrem Opernrepertoire gehören darüber hinaus die Partien der Dorabella ›Cosi fan tutte‹, Rosina ›Il barbiere di Siviglia‹, Siebel ›Faust‹, Dido ›Dido and Aeneas‹, Sesto ›La clemenza di Tito‹, Romeo ›I Capuletti e i Montecchi‹ sowie La voix ›Les contes d´Hoffmann‹, Mercedes ›Carmen‹, Lola ›Cavalleria Rusticana‹. Mit ›Liberazione‹ gibt Joyce Tripiciano ihr Debüt an der Oper Wuppertal.

 

Um die Funktionalität dieser Website für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren.
Einverstanden!
legalporn4k.com