Hsiu-Chin Tsai

Hsiu-Chin Tsai

Nach ihrem Studium an der National Taiwan Academy for Arts war sie Absolventin der Meisterklasse an der Höheren Technischen Lehranstalt in Graz, worauf ein Studium für Kunstgeschichte an der Karl-Franzens Universität in Graz sowie Bühnenbild und Kostümdesign an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Graz folgte.

Neben Ausstellungen ihrer Malerei wie z.B. im »Salon d´Automne in Paris« hat sie zahlreiche Ausstattungen für Opern wie ›Der fliegende Holländer‹, ›Walküre‹, ›Aida‹, ›Otello‹, ›Carmen‹, ›Orfeo ed Euridice‹, ›La cemenza di Tito‹, ›Salome‹, ›Ariadne auf Naxos‹, ›Turandot‹, ›La Bohème‹, ›Madama Butterfly‹ und ›Eugene Onegin‹, um nur einige zu nennen, geschaffen. Neben ihrer Tätigkeit als Technischer Direktor am National Theater in Taipei und einer Reihe von Ausstattungen an diesem Theater folgten Einladungen für Bühnenausstattungen nach Singapore, Hong Kong, Dortmund, Den Haag, Giesen, Erfurt und für Licht Design nach USA, Kanada und Japan. 

Neben ihrer Tätigkeit als Bühnenbildnerin führt sie auch Regie und hatte Lehrtätigkeiten an der Shih-Chien Universität für Design, nach ihrer Ernennung zum Professor wurde sie Abteilungsleiterin am Department für Theater Arts an der National Sun-Yat-Sen University, sowie Dekan am Institut für Design and Arts an der der Dayeh  Universität in Taiwan. Am neu erbauten Wei Wu Ying Center for the Arts hatte sie die Position des Vice President.

AKTUELLE PRODUKTIONEN

So. 14.10. 16:00 Uhr Opernhaus Premiere
Um die Funktionalität dieser Website für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren.
Einverstanden!